Anblick in Bobbio auf den Spuren des Hl. Columban

In der Woche nach Ostern 2018 wird sich eine Gruppe mit Dirk Kruse und Renatus Derbidge zur italienischen Klostergründung des Heiligen Columbans (seine letzte Klostergründung, wo er auch starb und wo sich sein Grab befindet) begeben, um sich wahrnehmend und durch Gespräche und Seminar-Einheiten dieser europäischen Geistesgröße zu nähern. Columban wird in Frankreich (wo er 20 Jahre wirkte) als der „erste Europäer“ bezeichnet. Sein spiritueller Impuls (Natur liebendes Christentum) und seine Verbindung mit den westlichen Mysterien (Druiden-Mönch) machen ihn für uns interessant – insbesondere in der heutigen Zeit, wo es erneut zur essentiellen Frage wird, wie Europa in der Welt steht und was seine Mission ist.

Details und Flyer sind hier zu finden.